Freundeskreis Stadtbibliothek Gotha Was lese ich gerade?
Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Facebook
<< 1813 - Kriegsfeuer Übersicht "1812 – Napoleons Feldzug in Russland" >>
Das Washington-Dekret von Jussi Adler Olsen

 Durch den Mord an seiner Ehefrau und dem ungeborenen Kind gerät der neu gewählte amerikanische Präsident Bruce Jansen völlig aus dem Gleichgewicht. Er erlässt das „Washington Dekret“. Dies bedeutet die Außerkraftsetzung der Verfassung, den Entzug von Bürgerrechten, die Einschränkung der Presse-  und Meinungsfreiheit. Das Dekret hat schwerwiegende Folgen, Amerika ist im Ausnahmezustand An anderer Stelle versucht Doggie Rogers, Mitarbeiterin im Stab des Präsidenten, die Unschuld ihres Vaters zu beweisen, der des Mordes an der Frau des Präsidenten angeklagt ist. Auf der Suche nach der Wahrheit wird Doggie zur meistgesuchten Frau der USA. Mit Hilfe von Freunden versucht sie ein Komplott aufzudecken.

Jussi Adler-Olsen lässt wieder keinen Stein auf dem anderen. Er sprengt wieder alle Thriller-Grenzen, die bisher bestanden. „Das Washington-Dekret“ ist hochklassige Thriller-Literatur, die so auf dem Buchmarkt nicht zu finden ist. Nach „Das Alphabethaus“ der zweite Thriller der in Deutschland außerhalb der Carl-Morck-Reihe erscheint. Jussi Adler-Olsen seziert Amerika, seine Politik, sein Rechtssystem. Er zeigt auf, wie ein Akt der Gewalt einen ganzen Tsunami an Gewalt nach sich zieht. Was macht eine reaktionäre Politik aus einem freien und demokratischen Land? Adler-Olsen wirft aber noch ganz andere Fragen auf, wie verhältnismäßig werden in der Demokratie Strafen verhängt, wie die Opfer gesehen, ist das in Gesetzen niedergeschriebene Recht wirklich das Recht, das die Menschen auf allen Seiten richtig behandelt? „Das Washington-Dekret“ ist ein Mahnmal dafür, was guter von schlechter Politik unterscheidet. Jussi Adler-Olsens einzigartiger Stil kommt auch hier vol zum tragen. Ein temporeicher Polit-Thriller der Extraklasse! Als ob John Grisham und Barack Obama zusammen ein Buch geschrieben hätten. Absolut genial.

Auch als Hörbuch erhältlich bei DAV. Wolfram Kochs Stimme hat Eleganz und den nötigen Thrill. Eine Lesung, bei der Sie die Ohren spitzen werden! 24,99 Euro.

 

Quelle: www.denglers-buchkritik.de

dtv, 649 Seiten; 19,99 Euro




Zuletzt geändert von Matthias Kehmeier (kehmeier)  am 25.5.2013  um 16:57
<< 1813 - Kriegsfeuer Übersicht "1812 – Napoleons Feldzug in Russland" >>