Freundeskreis Stadtbibliothek Gotha Archiv
Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Facebook

Walter Kohl Lesung & Dialog

Archiv >> News

„Wie ist es möglich, sich von belastenden Erfahrungen der Vergangenheit zu befreien? Kampf oder Flucht sind für die meisten von uns gewohnte Reaktionsmuster. Aber wie kann es wirklich gelingen, endlich wieder mehr zu leben und weniger gelebt zu werden? Walter Kohl zeigt ganz konkret, wie dafür die Kraft der Versöhnung genutzt werden kann. Wie wir es schaffen können, beherzt und aktiv die Chancen zu ergreifen, die uns das Leben schenkt, und unsere Herausforderungen zu meistern. In fünf klaren und praktikablen Schritten wird das Fundament gelegt, um Frieden mit der eigenen Vergangenheit zu schließen, verborgene Potentiale ans Licht zu holen und das Steuer des Lebens wieder mit Freude in die eigene Hand zu nehmen. Aus „Kraftfressern“ werden „Kraftquellen“ und es entsteht neue Lebensfreude.

 

Versöhnung mit der eigenen Vergangenheit; der Weg, um unser Leben leichter und erfüllter zu machen.“

 

Walter Kohl, geboren 1963, ist Volkswirt und Historiker. Nach seiner Ausbildung in den USA, Frankreich und Österreich arbeitete er u.a. als Investmentbanker in New York und als leitender Angestellter in deutschen Großunternehmen. Seit 2005 führt er gemeinsam mit seiner Frau einen Zulieferbetrieb für die Automobilindustrie. In einer existentiellen Lebenskrise nach großen, über Jahre angesammelten emotionalen Erschütterungen entdeckte er für sich die Kraft der Versöhnung. Auch andere Menschen auf diesem Weg zu begleiten ist zu seinem Herzensanliegen geworden. Walter Kohl lädt zu neuen Denkansätzen und neuen Umgangsformern mit uns selbst und anderen ein. Dabei steht in seinen Lesungen und Vorträgen das Gespräch mit seinem Publikum im Mittelpunkt.

 

2014 gründete er das Zentrum für eigene Lebensgestaltung in Königstein.


Im Juni 2014 kommt er erstmals zu seinem Publikum nach Mitteldeutschland.

Seine erste Station ist am 17. Juni 2014 die Heinrich Heine Stadtbibliothek Gotha.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Hanns-Cibulka-Saal. Einlaß ist ab 18.30 Uhr.

Karten gibt es für 10,-€  ab dem 13. Mai im Vorverkauf ausschließlich in unserer Stadtbibliothek.

An der Abendkasse sind die Karten für 12,-€ erhältlich.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zurück