Freundeskreis Stadtbibliothek Gotha Pressestimmen
Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Facebook

Pressestimmen

 

Spannende Lesungen und die Geheimsache Buch

Pressestimmen >>

Freundeskreis der Stadtbibliothek "Heinrich Heine" Gotha hat bereits einen gut gefüllten Terminkalender für 2015. Harter Kern wird größer


 

Nicole Strohrmann und Matthias Kehmeier vom Freundeskreis der Stadtbibliothek Gotha präsentieren ein Plakat für eine der bereits organisierten Lesungen mit zwei Autoren.

Gotha. Wer Bücher mag, kann sich dieses Jahr wieder auf viele interessante Veranstaltungen in Gotha freuen. Dazu trägt auch der Freundeskreis der Stadtbibliothek „Heinrich Heine" Gotha bei. „Elf Termine stehen für 2015 bereits in unserem Kalender. Da haben wir uns wieder ganz schön viel vorgenommen", sagt Matthias Kehmeier, der Vorsitzende. „Wir machen das alles ehrenamtlich, aber gern." Wie 2014 hat der Freundeskreis auch 2015 wieder eine Exkursion zur Buchmesse nach Leipzig organisiert — am 14. März. „Der Kartenvorverkauf dafür beginnt am 4. Februar in der Bibliothek. Mitglieder zahlen 29 Euro, Nichtmitglieder 34 Euro", so Kehmeier. Diese Differenzierung wende der Verein auch bei anderen Veranstaltungen an, „auch, um eine Mitgliedschaft in unserem Freundeskreis schmackhaft zu machen". Zudem würden exklusive Führungen organisiert. So bekamen Freundeskreis-Mitglieder einen Einblick ins Perthes-Forum. Etwa ein Viertel der 80 Mitglieder gehöre zum harten Kern. „Das ist gut. Vor allem aber ist die Zahl der eifrigen Mitstreiter im vergangenen Jahr gestiegen", so der Vorsitzende. „Aber jeder, der in den Freundeskreis kommt, zeigt damit ja auch seine Unterstützung für die Stadtbibliothek. Das ist schon viel wert." Der harte Kern sichert nicht nur eigene Aktionen ab, sondern unterstützt auch die Bibliothek bei Veranstaltungen, zum Beispiel beim Auf- und Abbau oder bei der Verpflegung. „Dabei haben wir schon eine gewisse Liebe zum Detail entwickelt: Zur Lesung über den Dackel Herrn Lehmann gab es Plätzchen im Dackeldesign. Die waren sehr begehrt", erinnert sich Nicole Strohrmann, Vorstandsmitglied und Leiterin der Bibliothek.

Wein-Lese soll Tradition werden

Zur Tradition möchte der Freundeskreis zwei erfolgreiche Ideen machen - die Wein-Lese und die Geheimsache Buch. Dafür laufen schon die Vorbereitungen - genau wie für eine Lesung mit David Wagner und Jochen Schmidt. Die beiden Autoren - einer im Westen und einer im Osten Deutschlands aufgewachsen - erzählen ihre Kindheit aus der jeweiligen Perspektive im Buch „Drüben und Drüben". Am 24. März, 19 Uhr, stellen sie es im Hanns-Cibulka-Saal der Stadtbibliothek vor. Auch dafür beginnt der Kartenvorverkauf (12 Euro) am 4. Februar. Mit Melanie Raabe und ihrem Roman „Die Falle" holt der Freundeskreis am 15. April eine Thüringer Schriftstellerin mit einem neuen Buch nach Gotha. Und dann werden die Freundeskreis-Mitglieder auch wieder beim Orangerie-Weihnachtsmarkt mit einem Bücher-Floh-markt dabei sein und am 31. Dezember die Versorgung beim „Dinner for one auf Goth`sch" übernehmen. Das bringt Geld in die Kasse zugunsten weiterer Veranstaltungen, vor allem aber, damit die Bibliothek neue Bücher kaufen kann. 6000 Euro stellte der Freundeskreis 2014 allein dafür zur Verfügung.


Claudia Klinger
/ 28.01.15 / TA

Zurück